LRISTAG NRW: MITBESTIMMUNG BEI DER EINFÜHRUNG DER ELEKTRONISCHEN AKTE

Die Eröffnung des elektronischen Rechtsverkehrs und insbesondere die Einführung der elektronischen Akte stellt die Mitglieder der Richter- und Staatsanwalträte auf allen Stufen vor große Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund gilt es, die richterliche Unabhängigkeit insbesondere vor den technischenÜberwachungsmöglichkeiten der elektronischen Akte zu schützen, Fragen der Barrierefreiheit und Ergonomie von Hard- und Software zu klären, die Einhaltung arbeits- und datenschutzrechtlicher Bestimmungen einzufordern u.v.m. Das Seminar richtet sich an alle Richter- und Staatsanwaltsratsmitglieder, die sich einen fundierten Überblick über die mitbestimmungsrechtlichen Ansatzpunkte verschaffen wollen.

Themen

  • Rechtliche Grundlagen der Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte
  • Betroffene Mitbestimmungstatbestände
  • Schnittstellen zum Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement
  • Konkrete Handlungsoptionen im Rahmen der Beteiligungsrechte
  • Kommunikation der Räte vor dem Hintergrund der Stufenvertretung
Seminarnummer
D3-195586-180
Termin
11.07.2019
Seminarort
Düsseldorf - ver.di Landesbezirk
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
225 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 40 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Freistellungen
§ 51 LRiStaG i.V.m. § 42 (5) LPVG
Fachbereich
FB 06 Bund und Länder
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Ellen Waßer
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: