Thementag

THEMENTAG: ALLGEMEINES GLEICHBEHANDLUNGSGESETZ

Diskriminierungen – gleich welcher Art – gar nicht erst zuzulassen, gehört zu den allgemeinen Aufgaben gesetzlicher Interessenvertretungen. Benachteiligungen z. B. bei Bewerbungen, Aufstiegschancen oder Eingruppierungen werden nicht immer sofort erkannt. Manchmal gibt es sogar „erlaubte Ungleichbehandlung“. Dieses Seminar behandelt die gesetzlichen Grundlagen sowie die aktuelle Rechtsprechung, insbesondere des EuGH. Die Interessenvertretungen erfahren, welche Handlungsoptionen ihnen offenstehen und wie sich Beschäftigte gegen Benachteiligungen und Diskriminierungen wehren können.

Themen

  • Ziel und Inhalt des AGG, Anwendungsbereiche, Begriffsbestimmungen
  • Schutz der Beschäftigten vor Diskriminierung und Benachteiligung
  • Pflichten des Arbeitgebers, Rechte der Beschäftigten
  • Entgelttransparenzgesetz
  • Rechtsschutz, Anspruch auf Schadensersatz
  • Antidiskriminierungsstelle
  • Aktuelle Rechtsprechung zur Ungleichbehandlung
  • Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretungen

Hotels / Termine / Preise

Aktuell haben wir für diesen Seminartyp keine Angebote
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: