ONLINE-SEMINAR: THEMENTAG: MUTTERSCHUTZ

Die Änderungen des 2018 neugefassten Mutterschutzgesetzes (MuSchG) ermöglicht Schwangeren und Müttern mehr Flexibilität. Das Mutterschutzgesetz gilt für alle (auch werdende) Mütter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen. Um als betriebliche Interessenvertretung den Schutz von (werden­den) Müttern vor Gefährdungen, finanziellen Einbußen und Arbeitsplatzverlust zu gewährleisten, gilt es, bestehende Regelungen zu Beschäftigungsverboten, zum Arbeitsschutz, zur Entgeltfortzahlung und zum Kündigungsschutz anzuwenden.

Themen

  • Beschäftigungsverbote: Wo dürfen schwangere Frauen arbeiten und wo nicht?
  • Möglichkeiten der Umsetzung/Versetzung
  • Arbeitsplatzgestaltung für werdende/stillende Mütter
  • Mutterschutz vor und nach der Geburt: Fristen und Berechnung
  • Mutterschaftslohn und -geld: Gleichbehandlung und Bezahlung
  • Kündigungsschutz für Schwangere
  • Nach der Geburt: Stillpausen und weitere Schutzregelungen
  • Urlaub und Mutterschutz
  • Gratifikationen und Mutterschutz
  • Beteiligungsrechte und Handlungsoptionen der betrieblichen Interessenvertretung

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit ver.di durch.

 

Hotels / Termine / Preise

Noch genügend Plätze vorhanden
Noch wenige Plätze vorhanden
Bereits ausgebucht
- Online-Seminar
09.11.2021
310,00 Euro Seminarkostenpauschale (USt.-frei)
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: