STÄTTEN DES NAZITERRORS IN RIGA / LETTLAND

Heute begeistert die Hauptstadt eines unabhängiges Lettlands und alte Hansestadt an der Ostsee mit ihrem Flair, ihren Jugendstilbauten und der gut erhaltenen Altstadt.
Für jüdische Menschen vor allem aus dem Deutschen Reich und Österreich bedeutete die Fahrt nach Riga einen Alptraum, der fast immer mit dem Tod durch Erschießen, Folter, Hunger oder Krankheit endete, oft nach qualvoller Ausbeutung durch Zwangsarbeit. Die jüdische Bevölkerung Rigas wurde ab 1941 im Ghetto interniert, später fast vollständig ermordet, im sog. Arbeits- und Erziehungslager Salaspils, im KZ Riga-Kaiserwald, im ehemaligen Villenvorort Mežaparks-Kaiserwald und Außenlagern wie dem KZ Jungfernhof. Von 1941 bis 1944 wurden im Wald von Biķernieki bei zahlreichen Massakern Zehntausende jüdische Menschen, Kriegsgefangene und lettische Widerstandskämpfer*innen ermordet, ebenso im Wald von Rumbula.
Die Zeit des Nationalsozialismus und die Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung von Millionen Menschen ist ein unendliches Lernfeld menschlichen und politischen Verhaltens, von Täter- und Opferverhalten, Mitläufertum, Verführbarkeit, aber auch empathischen Verhaltens. Wir besuchen ausgewählte Gedenkstätten und suchen Spuren jüdischen Lebens.
Wir werden uns dieser Vergangenheit stellen und versuchen, für uns einen Zugang zum Verständnis des Unverständlichen zu finden. Grundlage ist die Erarbeitung von historischem Wissen, darauf aufbauend der Diskurs über eigene, direkte oder vermittelte Erfahrungen mit Unterdrückung und Verfolgung, aber auch Zivilcourage.

Themen

  • Kritische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus
  • Spurensuche aktuellen und vergangenen jüdischen Lebens
  • Reflexion der Formen, Möglichkeiten der Geschichtsvermittlung, des Gedenkens, der Aussöhnung, „Lernen aus der Geschichte“
Ca. 820 €, incl. Ü/F im DZ, 150 € EZ-Zuschlag, incl. Transfers während des Seminars, incl. Transfer Hotel Riga – Flughafen am Abreisetag, ein Abendessen, Eintritte, Führungen, Dolmetscher*in, (Verlängerungsmöglichkeit in Riga direkt buchen bei ziesing@studienreisen-polen.de), OHNE Flug / Bahnanreise nach Riga
Hier finden Sie alle Termine zu diesem Seminarthema
Seminarnummer
BU-230052-045
Termin
03.09.2023 bis 09.09.2023
Seminarort
- N. N.
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
ca. 820 € im DZ, ca. 150 € EZ-Zuschlag, Details siehe oben
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Olga Hansen
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: