BETRIEBLICHES EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT IN DER PRAXIS

Body

BEM für Fortgeschrittene

Die betriebliche Interessenvertretung hat ein erzwingbares Mitbestimmungsrecht, das Verfahren zur Einführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements gemeinsam mit dem Arbeitgeber auszugestalten und festzulegen. Damit das BEM-Verfahren an die betrieblichen Angebote und Arbeitsschutzaufgaben angepasst wird, müssen alle Akteur*innen ihre Aufgaben und Rollen kennen und ausfüllen.

Dieses Seminar richtet sich an betriebliche Interessenvertreter*innen, die das BEM-Verfahren bereits mindestens ein Jahr im Betrieb begleiten. In diesem Seminar werden zwei bis drei BEM-Verfahren von den Teilnehmenden des Seminars als Praxisbeispiele intensiv analysiert und Verbesserungspotenziale abgeleitet. Beurteilungsgrundlage hierbei sind die gesetzlichen Mindestanforderungen des § 84 Abs. 2, SGB IX und des Arbeitsschutzgesetzes. Es werden auch die Aufgaben und Rollen der beteiligten internen und externen Akteur*innen untersucht und Optimierungspotenziale herausgestellt.

Ziel

Ziel des Seminars ist, die betriebliche Interessenvertretung handlungsfähig und rechtssicher zu machen, sie in ein gutes und erfolgreiches BEM zu begleiten, den Umfang ihrer Mitbestimmungsrechte auf den Punkt genau festzulegen und Strategien für ihre Betriebsratsarbeit im BEM und Arbeits- und Gesundheitsschutz zu entwickeln.

Themen

  • Ablauf des gesamten BEM-Verfahrens aus der Praxis für die Praxis
  • Erfolgsfaktoren eines gelungenen BEM-Prozesses
  • Fallstricke im BEM
  • Praxistipps und Beispiele
  • Aufgaben und Rollen der im Gesetz genannten Personen und Stellen
  • Förderung der Handlungsfähigkeit der BEM-Akteur*innen
  • Aktuelle Rechtsprechungen
  • Strategie der betrieblichen Interessenvertretung im BEM
  • Teilnahme der betrieblichen Interessenvertretung an den BEM-Gesprächen
  • Einbindung des BEM in ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
Seminarnummer
D11-199537-133
Termin
10.12.2019 bis 12.12.2019
Seminarort
Essen - InterCityHotel Essen
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
665 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 359 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Diana Reiter
Zielgruppen
Arbeitsschutzausschuss
Betriebsräte
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
von profis für profis
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 10 (5) BGleiG
§ 179 (4) SGB IX
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: