GESÜNDERE SCHICHTARBEIT MITBESTIMMEN UND MITGESTALTEN

Wie die Interessenvertretung Schichtarbeit im Betrieb verbessern kann

Schichtarbeit ist mit gesundheitlichen Risiken verbunden und der Trend geht in Richtung vollkontinuierliche Schichtsysteme, die häufig mit geringer Personaldecke geplant werden. Leistungsverdichtung, ungünstige Arbeitsbedingungen und hohe Krankenstände sind die Folgen solcher Schichtmodelle. Arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse geben wichtige Empfehlungen, wie Schichtarbeit gesünder gestaltet werden kann. Diese Erkenntnisse kann sich die Interessenvertretung aneignen, um gute und gesündere Schichtarbeit im Betrieb zu regeln.

Ziel

Im Seminar werden die gesundheitlichen Auswirkungen von Schichtarbeit thematisiert und exemplarisch verschiedene Schichtmodelle vorgestellt. Daneben erhalten Interessenvertretungen hilfreiche Praxistipps, wie Schichtarbeit erträglicher zu gestalten ist. Es werden wichtige Regelungspunkte beleuchtet, um gesundheitsförderliche und alternsgerechte Schichtarbeit in Vereinbarungen festzuschreiben.

Themen

  • Gesundheitliche Auswirkungen von Schichtarbeit
  • Arbeitswissenschaftliche Gestaltungsempfehlungen
  • Vorstellung verschiedener Schichtmodelle
  • Mitbestimmung bei menschengerechter Schichtarbeit
  • Regelungspunkte für Betriebs-/Dienstvereinbarungen
Seminarnummer
D11-219490-133
Termin
26.08.2021
Seminarort
Düsseldorf - DGB-Haus Düsseldorf
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
310 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 50 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Diana Reiter
Zielgruppen
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
von profis für profis
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 179 (4) SGB IX
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 54 (1) BPersVG
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: