Frau vor Laptop

EINFÜHRUNG IN DAS BETRIEBLICHE EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT (BEM)

Erhalt der Arbeitsplätze durch ein gutes BEM-Verfahren (Online-Seminar)

Der Arbeitgeber muss initiativ werden und Beschäftigten nach langer Krankheit ein wirksames Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) nach § 167 Abs. 2, SGB IX anbieten. Der Erfolg und das Vertrauen hängen dabei maßgeblich von den einzelnen Schritten im BEM ab. In diesem Online-Seminar erhaltet ihr Antworten zu folgenden Fragen: Was ist ein "gutes" BEM-Verfahren? Welche Iniativ-, Beratungs- und Mitbestimmungsrechte bestehen im BEM-Verfahren? Was sollte in einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung geregelt werden?

Ziel

Die Teilnehmenden lernen die rechtlichen Rahmenbedingungen des BEMs kennen. Außerdem werden Gestaltungsvorschläge für eine effektive Begleitung durch die Interessenvertretung erarbeitet. Dabei werden wichtige Verfahrensschritte im BEM beleuchtet. Im Ergebnis werden die Teilnehmenden für die eigene betriebliche Praxis erste Ideen für eine Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung sammeln.

Themen

  • Rechtliche Rahmenbedingungen des BEM
  • BEM-Verfahrensschritte
  • Ansätze für Dienst- oder Betriebsvereinbarungen
Das Seminar beginnt um 9:00 Uhr und endet um 16:00 Uhr.

Dieses Seminar führen wir im Rahmen unseres Angebots "von profis für profis" in Kooperation mit der TBS NRW durch.

 

Seminarnummer
D11-229539-133
Termin
09.03.2022
Seminarort
- Online-Seminar
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
340 € USt-frei
Referent*in
Katja Köhler, Svenja Budde
Zielgruppen
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
von profis für profis
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 179 (4) SGB IX
§ 54 (1) BPersVG
§ 42 (5) LPVG
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: