Frau im Gleichstellungsseminar

GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE: BERATUNG IM SPAGAT

(Online-Seminar)

Gleichstellungsbeauftragte haben einen Beratungsauftrag in zweierlei Hinsicht: Sie sind Ansprechperson für Beschäftigte; gleichzeitig beraten sie aber auch die Dienststelle bzw. den Arbeitgeber und verfügen über Instrumente, um Beteiligungsrechte durchzusetzen. In Zusammenhang mit der Beratung gegenüber den Arbeitgebern und Dienststellenleitungen auf Landes- und Bundesebene spielt das seit August 2021 in Kraft getretene Zweite Führungspositionen-Gesetz (FüPoG 2) eine wichtige Rolle. Das Seminar zeigt auf, in welchem Umfang, zu welchen Themen und mit welchen Herausforderungen eine Gleichstellungsbeauftragte diese beiden sehr unterschiedlichen Beratungsfunktionen wahrnehmen kann.

Themen

  • Rechtliche Grundlagen nach BGleiG, LGG und AGG
  • Grundsätze der Beratung
  • Horizontale und vertikale Beratung – Strategien und Handlungsansätze
  • Fallbeispiele aus dem Berufsalltag
  • Überblick: Verschwiegenheit, Datenschutz, Widerspruch, Einspruch und Beanstandung
  • Haftungsrecht bei Beratungsfragen

Hinweis:
Die grundsätzliche Kenntnis des LGG NRW sowie der Muster-Gleichstellungsplan und der Kommentar zum LGG NRW werden für die Teilnehmenden, die gem. LGG NRW tätig sind, vorausgesetzt, für diejenigen Teilnehmenden, die gem. Bundesgleichstellungsgesetz tätig sind, gilt dies für die Kenntnis des BGleiG und des Zweiten Führungspositionen Gesetzes (FüPoG 2).

 

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit ver.di durch.

 

Seminarnummer
D3-236754-091
Termin
26.09.2023
Seminarort
online - Online-Seminar
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
395,00 Euro Seminarkostenpauschale (USt.-frei)
Zielgruppen
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Christina Passenheim
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: