ARBEITSSTÄTTENRECHT FÜR BÜRO UND HOMEOFFICE

Im Zuge der Corona-Pandemie haben sich neue Arbeitsformen beschleunigt herausgebildet. Betriebliche Interessenvertretungen sind nun angehalten, viele zumeist als Übergangsregelungen angelegte Vereinbarungen im betrieblichen Alltag ganzheitlich – vor Ort und daheim – mit Blick auf die geltenden Bestimmungen des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz mitzugestalten und zu überwachen. Unser Seminar vermittelt Ihnen praxisnahe Hilfestellung zur Orientierung und Maßnahmenentwicklung bei Büroarbeit sowie Homeoffice und unterstützt Ihre Arbeit durch zahlreiche Best-Practice-Beispiele.

Themen

  • Aufbau und wichtige Regelungen der ArbStättV und der ASRen
  • Vorgehensweise bei der Einrichtung und dem Betrieb der Arbeitsstätte
  • zentraler Aufhänger: Die Gefährdungsbeurteilung
  • Besonderheiten bei der Gefährdungsbeurteilung Telearbeit und Homeoffice
  • Regelungen zu Bildschirmarbeit und Softwareergonomie
  • Anforderungen an Räume und Lichtverhältnisse
  • Beteiligungsrechte sowie Handlungsoptionen der gesetzlichen Interessenvertretungen
  • Betriebsvereinbarung – Gesunde Arbeitsstätte -Gesundes Homeoffice
  • Handlungsmöglichkeiten bei ungenügender Zusammenarbeit während der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung
Hier finden Sie alle Termine zu diesem Seminarthema

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit ver.di durch.

Seminarnummer
D3-236775-742
Termin
13.03.2023 bis 16.03.2023
Seminarort
Sundern - NaturHotel Wildewiese GmbH
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
955 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 661 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Status
Noch wenige Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Christina Passenheim
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: