SCHICHTPLAN-FIBEL: SCHICHTEN UND STUNDEN PLANEN

Schicht- und Dienstpläne in Kliniken, Heimen, Ambulanten und Sozialen Diensten

Die Schichtpläne stecken voller Rätsel und Ungereimtheiten.
Jede Abteilung erstellt eigene Regeln. Flüchtige Blicke ins Gesetz schaffen keine Klarheit. Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Fragestellungen:
Beginn und Ende der Arbeitszeiten anordnen, aufschreiben und abrechnen. Wonach muss sich der Arbeitgeber dabei richten?
Kolleg*innen beschweren sich über Minusstunden, fehlendes Frei oder verschwundene Urlaubsansprüche - wie können gesetzliche Interessenvertretungen helfen?
In einfachen Fallbeispielen entwirren wir die Widersprüche und zeigen Lösungen für den betrieblichen Alltag.
Die vermittelten Kenntnisse benötigen Betriebs- und Personalräte sowie Mitarbeitervertretungen. Mit ihnen nehmen sie ihre ständige Aufgaben bei der Beratung und Gestaltung von Schichtplänen wahr.

Themen

  • Amtszeit und Arbeitszeit
  • Weisungsrecht des Arbeitgebers (§106 GewO)
  • Wunschbuch und Ankündigungsfristen (§ 315 BGB)
  • Einspringen, Dienstverpflichtung
  • Werktag, Ruhezeit und Ruhetag
  • Urlaub und Krankheit im laufenden Plan
  • Ausgleichszeiträume, Minusstunden
  • Teilzeit
  • Tariflose Betriebe, tarifliche Regeln
  • Mitbestimmen durch verbindliche Vereinbarungen
  • § 87 BetrVG, § 75 BPersVG analog Landespersonalvertretungsgesetze, § 40 MVG, § 36 MAVO, ArbZG, § § 8,9 TzBfG, § 2 PflegeZG
Seminarnummer
D3-196819-085
Termin
08.04.2019 bis 12.04.2019
Seminarort
Walsrode - ver.di Bildungs- und Tagungszentrum Walsrode
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
1020 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 541 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Tobias Michel
Zielgruppen
Personalräte (LPVG)
Personalräte (BPersVG)
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
Fachbereich
FB 03 Gesundheit, Soziales, Kirchen
Seminarstatus
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Romy Gröne
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: