DIENSTPLANGESTALTUNG UND ARBEITSZEIT IM GESUNDHEITS-, SOZIAL- UND PFLEGEBEREICH -

Schichtarbeit besser gestalten

Beschäftigte in der Pflege arbeiten rund um die Uhr und übernehmen dabei eine hohe Verantwortung. Nicht besetzte Stellen, eine hohe Belastung und die damit oft verbundenen Krankheitsausfälle erschweren häufig eine funktionierende Dienstplangestaltung. Welche gesetzlichen und tariflichen Vorgaben müssen beachtet werden? Welche medizinischen Erkenntnisse sollen in die Planung einfließen? Im Mittelpunkt des Seminars werden wir diese Fragen klären. Zudem werden wir gemeinsam Lösungen für den betrieblichen Alltag erarbeiten, damit die Interessenvertretungen im Sinne der Kolleg*innen bei den Dienstplänen mitgestalten und mitbestimmen können.

Themen

  • Gesetzliche und tarifliche Vorgaben und Regelungen
  • Gültigkeit des Dienstplans
  • Ankündigungsfristen
  • Ausgleichszeiträume
  • Wunschdienstpläne
  • Bereitschaftsdienste
  • Arbeit auf Abruf
  • Teilzeitarbeit
  • Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretungen
  • Aktuelle Rechtsprechung
Seminarnummer
D3-206805-085
Termin
07.12.2020 bis 09.12.2020
Seminarort
Wegberg-Kipshoven - Hotel Restaurant Esser
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
645 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 296 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 179 (4) SGB IX
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
Fachbereich
FB 03 Gesundheit, Soziales, Kirchen
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Romy Gröne
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: