Statusmeldung

Dieses Seminar ist deaktiviert oder ausgebucht!

ARBEITSSTÄTTENRECHT UND HOMEOFFICE

Im Zuge der Corona-Pandemie haben sich neue Arbeitsformen beschleunigt herausgebildet. Betriebliche Interessenvertretungen sind nun angehalten, viele zumeist als Übergangsregelungen angelegte Vereinbarungen im betrieblichen Alltag ganzheitlich – vor Ort und daheim – mit Blick auf die geltenden Bestimmungen des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz mitzugestalten und zu überwachen. Unser Seminar vermittelt Ihnen praxisnahe Hilfestellung zur Orientierung und Maßnahmenentwicklung bei Büroarbeit, Homeoffice und weiteren Formen mobiler Arbeit. Wir unterstützen Ihre Arbeit durch zahlreiche Best-Practice-Beispiele.

Themen

  • Aufbau und wichtige Regelungen der ArbStättV und der ASRen
  • Vorgehensweise bei der Einrichtung und dem Betrieb der Arbeitsstätte
  • zentraler Aufhänger: Die Gefährdungsbeurteilung
  • Besonderheiten bei der Gefährdungsbeurteilung Telearbeit und Homeoffice
  • Regelungen zu Bildschirmarbeit und Softwareergonomie
  • Anforderungen an Räume und Lichtverhältnisse
  • Beteiligungsrechte sowie Handlungsoptionen der gesetzlichen Interessenvertretungen
  • Betriebsvereinbarung – Gesunde Arbeitsstätte -Gesundes Homeoffice
  • Handlungsmöglichkeiten bei ungenügender Zusammenarbeit während der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit ver.di durch.

Seminarnummer
D3-236784-742
Termin
11.12.2023 bis 14.12.2023
Seminarort
Geldern - See Park Janssen
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
955 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 588 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Status
Bereits ausgebucht

Sie finden Ihre gemerkten Seiten unter dem Menüpunkt "Service » Merkzettel".

ANSPRECHPARTNER*IN
Christina Passenheim
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
drucken:  
merken: