VERÄNDERUNGSPROZESSE BESCHÄFTIGTENORIENTIERT GESTALTEN - ABER WIE? (ONLINE-SEMINAR)

Digitalisierung, mobile Arbeit, flachere Hierarchien - dahinter befinden sich relevante Veränderungsprozesse im betrieblichen Alltag. Sie greifen nicht nur in jeden einzelnen Arbeitsplatz ein, sondern verändern grundlegende Formen der Zusammenarbeit. Doch wie können Interessenvertretungen diesen unterschiedlichen Veränderungen und Herausforderungen begegen? Welche rechtlichen Mitbestimmungsaspekte sind ausgelöst und wie können Gremien aktiv das Change Management mitgestalten?

Ziel

Die Teilnehmenden lernen Veränderungsprozesse in Betrieb und Dienststelle und deren mögliche Risiken für die Belegschaft frühzeitig zu erkennen. Zudem werden ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten und Handlungsansätze insbesondere im Hinblick auf IT-Systeme erläutert.

Themen

  • Arten von Veränderungsprozessen
  • Chancen und Risken
  • Rechtliche Grundlagen
  • Handlungsansätze und Gestaltungsoptionen
Das Seminar beginnt um 9:00 Uhr und endet um 12:00 Uhr.

Dieses Seminar führen wir im Rahmen unseres Angebots "von profis für profis" in Kooperation mit der TBS NRW durch.

 

Seminarnummer
D11-229531-133
Termin
27.01.2022
Seminarort
- Online-Seminar
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
260 € (USt-frei)
Referent*in
Johanna Renker, Racel Bosbach
Zielgruppen
Betriebsräte
EDV-/IT-Ausschuss-Mitglieder
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Wirtschaftsausschuss-Mitglieder
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 179 (4) SGB IX
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 54 (1) BPersVG
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: