Statusmeldung

Dieses Seminar fand bereits am 2018-11-29 statt, Sie können aber unten Ihr Interesse an einem möglichen neuen Termin bekunden!

THEMENTAG: KONTROLLE UND ÜBERWACHUNG VON BESCHÄFTIGTEN

Es gibt viele technische Möglichkeiten, das Verhalten der Beschäftigten zu überwachen und zu kontrollieren. Videoüberwachung, Auswertung von Telefon-, Mail- oder Internetdaten, Taschenund Türkontrollen oder Einsatz von Privatdetektiv*innen zur Kontrolle von Arbeitsunfähigkeit sind gängige Praxis in vielen Betrieben und Dienststellen. Gesetzliche Interessenvertretungen haben die schutzwürdigen Persönlichkeitsrechte der Beschäftigten zu beachten und die Kontrollbedarfe von Arbeitgeber*innen zu regulieren.
In diesem Seminar werden die umfangreichen Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretungen bei organisatorischen und technischen Maßnahmen aufgezeigt sowie Regelungen zum Schutz vor Leistungs- und Verhaltenskontrollen in Betriebs- und Dienstvereinbarungen vorgestellt.

Themen

  • Datenschutz und Persönlichkeitsrechte
  • Videoüberwachung am Arbeitsplatz
  • Risiken bei Nutzung von Telefon und Internet
  • Rechtliche Grenzen der Überwachung
  • Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung
Seminarnummer
D3-181903-742
Termin
29.11.2018
Seminarort
Dortmund - Hotel Esplanade
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
225 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 60 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 16 MAVO
§ 10 (5) BGleiG
§ 179 (4) SGB IX
§ 16 (4) LGG NRW
Status
Bereits ausgebucht

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Gabriele Ahlborn
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: