auschwitz

STÄTTEN DES NAZITERRORS IN OSWIECIM/AUSCHWITZ UND KRAKAU

»Auschwitz werden uns die Deutschen niemals verzeihen.« Diese scheinbare Paradoxie im Zitat des jüdischen Arztes Zwi Rix zeigt unseren zwiespältigen Umgang mit der Shoah, der Ermordung der europäischen Juden. Die Zeit des Nationalsozialismus und die Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung von Millionen Menschen ist ein unendliches Lernfeld menschlichen und politischen Verhaltens, Täter- und Opferverhalten, Mitläufertum, Verführbarkeit, aber auch empathischen Verhaltens. Wir besuchen die Gedenkstätte Auschwitz mit dem Stammlager sowie Birkenau und suchen Spuren jüdischen Lebens in Oœwiêcim. Zwei Tage in Krakau u.a. im alten/neuen jüdischen Stadtteil Kazimierz und seinen Synagogen sowie der Besuch des hochmodernen, multimedialen „Schindlermuseums“ spannen den Bogen zur Gegenwart. Wir werden uns dieser Vergangenheit stellen und versuchen, für uns einen Zugang zum Verständnis des Unverständlichen zu finden. Wir setzen uns mit dem System der Lager, den Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen verfolgt, deportiert und ermordet wurden, auseinander und werden u.a. auch den Sinn und die Gestaltung von Gedächtnisstätten diskutieren.

Themen

  • Kritische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus
  • Spurensuche aktuellen und vergangenen jüdischen Lebens
  • Reflexion der Formen, Möglichkeiten der Geschichtsvermittlung, des Gedenkens, der Aussöhnung, „Lernen aus der Geschichte“


An- und Abreise:
Selbständige Organisation durch die Teilnehmer*innen, keine Übernahme der Reisekosten (An- und Abreise) durch ver.di
Anreise Sonntag den 28.08.2022

Kosten:
Für ver.di-Mitglieder aus NRW übernimmt weitestgehend ver.di NRW, Abt. Bildung, die Kosten (Unterkunft im Doppelzimmer, Frühstück, Eintrittsgelder, Führungen, Fahrten vor Ort). Teilnahmegebühr € 375, EZ-Zuschlag € 175. Nicht-Mitglieder sind willkommen, tragen jedoch die anteiligen Seminarkosten, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung Eintrittsgelder, Führungen und Fahrten vor Ort (ca. 900 €) sowie ihre Reisekosten selbst. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Seminar.

 

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit ver.di durch.

 

Seminarnummer
K5-225945-168
Termin
28.08.2022 bis 02.09.2022
Seminarort
Auschwitz / Krakau - Hotel Galicja / Hotel Kasimierz
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Siehe Seminarausschreibung
Referent*in
Thorsten Waschulewski
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Annette Gutschmidt-Böhm
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: