SEMINARE IN KOOPERATION MIT DER IG Metall

IGM Seminare

Die Seminare auf dieser Seite führen wir überwiegend in Kooperation mit IG Metall-Geschäftsstellen oder Bildungsregionen durch. Die Veranstaltungen sind offen für alle. Um das passende Seminar zu finden empfehlen wir die Volltextsuche. Unter „Erweiterte Optionen“ ist es aber auch möglich, nur nach Seminaren einer Bildungsregion oder in einem bestimmten Zeitraum zu suchen.
 

Noch genügend Plätze vorhanden
Noch wenige Plätze vorhanden
Bereits ausgebucht
Aktuelle Aufgaben des Arbeitsschutzausschusses (ASA) im Betrieb Die Arbeit des ASA verstehen und optimieren
Aktuelle Rechtsprechung am Bundesarbeitsgericht
Aktuelles Arbeitsrecht
Aktuelles Arbeitsrecht Aktuelle Rechtsprechung im Individualarbeitsrecht und im Betriebsverfassungsrecht
AKTUELLES ARBEITSRECHT LIVE
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft (A I)
Arbeits- und Gesundheitsschutz für Schwerbehindertenvertretungen - Teil 2 und 3: Umsetzung der Gefährdungs- und Belastungsbeurteilung / Gesundheitsschutz als betrieblicher Prozess
Arbeits- und Gesundheitsschutz I (AuG I)
Arbeitsrecht I
Arbeitsrecht II
Arbeitsschutzakteur*innen im Betrieb: Mitbestimmung bei deren Einsatz und ihre Aufgaben Rechtssichere Handlungsoptionen für die betriebliche Interessenvertretung (Online-Seminar)
Arbeitszeit gesund gestalten Praxisgerechte Instrumente für die Gefährdungsbeurteilung Arbeitszeit
Arbeitszeitkonten und Wertguthaben im Betrieb regeln Mitbestimmung für bezahlte Freistellungsmöglichkeiten nutzen
Auf die Plätze, fertig, los! - REFA und Co. Betriebliche Verfahren zur Arbeitsvorgabenermittlung
Aufgabenbeschreibung und Eingruppierung im ERA.
Aus der Praxis für die Praxis lernen: Beispiele erfolgreicher SBV-Arbeit in der eigenen betrieblichen Arbeit umsetzen
Ausbildung checken und verbessern (JAV II)
Ausstieg aus dem Erwerbsleben - Basiswissen: Das kleine Einmaleins der Rente
Ausstieg aus dem Erwerbsleben – Modul 1: Sozialversicherungsrecht – Einführung in die Leistungsberechnung
Ausstieg aus dem Erwerbsleben – Modul 2: Die gesetzliche (Alters-)Rente – Grundlagen der Rentenberechnung
Ausstieg aus dem Erwerbsleben – Modul 3: Altersteilzeit – Gestaltungsspielräume des Betriebsrats bei gesetzlicher und tariflicher Regelung
Ausstieg aus dem Erwerbsleben – Modul 4: Sozialversicherung, Rente und Altersteilzeit
Ausstieg aus dem Erwerbsleben: Aktuelles Sozialrecht - Update bei Sozialversicherung und Rente
Behinderungsgerechte Arbeitsplatzgestaltung und Beteiligungsrechte von Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat
Bei Projekten des Arbeitgebers aktiv dagegen halten
BEM I: Betriebliches Eingliederungsmanagement - Die Umsetzung in die betriebliche Praxis
BEM II: Betriebliches Eingliederungsmanagement - Systematische Vorgehensweise für betriebliche Interessenvertretungen bei der Errichtung eines erfolgreichen BEM-Verfahrens
Betriebliche Veränderungsprozesse und Betriebsratshandeln (BR III) Teil I
Betriebliche Veränderungsprozesse und Betriebsratshandeln (BR III) Teil II
Betriebliche Zeiterfassungssysteme regeln Handlungsoptionen und Regelungsansätze moderner Systeme
Betrieblicher Umweltschutz Dekarbonisierung und Klimaschutz durch Beteiligung der Interessenvertretung
Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
Betriebliches Eingliederungsmanagement für Fortgeschrittene Wie die betriebliche Interessenvertretung das BEM im Betrieb optimieren kann
Betriebliches Eingliederungsmanagement rechtssicher gestalten (BEM)
Betriebliches Gesundheitsmanagement Was und wie kann die Interessenvertretung mitgestalten? (Online-Seminar)
Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan
Betriebsratsarbeit in schwierigen Zeiten
Betriebsvereinbarungen - Initiativrechte aktiv nutzen
Betriebsverfassung und SBV-Arbeit – unter besonderer Berücksichtigung der Situation in Betrieben
mit oder ohne eigene Schwerbehindertenvertretung
Bilanzanalyse - Notwendigkeit und Herausforderung für den Betriebsrat
Block BR-Aufbau Teil 1: BR Kompakt Mitbestimmung und Betriebsratshandeln
Block BR-Aufbau Teil 2: BR Kompakt Personelle Maßnahmen und Betriebsratshandeln
Block BR-Grundstufe Teil 1: Einführung in die Betriebsratsarbeit (BR I)
Block BR-Grundstufe Teil 2: Organisation und Planung der Betriebsratsarbeit
BR kompakt: Mitbestimmung und Betriebsratshandeln
BR kompakt: Mitbestimmung und Betriebsratshandeln (BR II)
BR kompakt: Personelle Maßnahmen und Betriebsratshandeln
BR kompakt: Personelle Maßnahmen und Betriebsratshandeln (BR II)
Datenschutz im Büro der Interessenvertretung Was müssen Interessenvertretungen beachten?
Datenschutz kompakt Grundlagen und aktuelle Entwicklungen im Datenschutz für Interessenvertretungen (Online-Seminar)
Datenschutzrecht für Betriebsräte Grundlagenseminar DSGVO und BDSG
Der besondere Kündigungsschutz im SGB IX - Anforderungen an die Arbeit von Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat
Der Hype um Sprach-KI wie ChatGPT: Was kann die neue Technologie? Betriebliche Anwendungen und Regelungsansätze (Online-Seminar)
Der Wirtschaftsausschuss
Der Wirtschaftsausschuss (Vertiefung)
Der Wirtschaftsausschuss II
Desksharing gestalten mit Hilfe des Arbeits- und Gesundheitsschutzes Gestaltungsansätze für die betriebliche Interessenvertretung (Online-Seminar)
Desksharing-Regeln vom Arbeitsschutz bis zur Buchungsapp Mitbestimmen bei der Einführung neuer Arbeitsformen
Die digitale Personalakte Datenschutz vor Prozessoptimierung!
Die erfolgreiche Betriebsratssitzung
Die Gleichstellung - Anforderungen an die Arbeit von Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat
Die Rede auf der Betriebsversammlung
Die unternehmerische Entscheidung.
Wo gibt es Mitwirkung, wo sind Grenzen, wo können wir aktiv werden? Am Beispiel eines Tarifvertrags
Digitalisierung gut und gesund gestalten Mitbestimmung nutzen und Belastungen frühzeitig begegnen
Einführung in die Betriebsratsarbeit (BR I)
Einführung in die Betriebsratsarbeit (BR I) Teil I
Einführung in die Betriebsratsarbeit (BR I) Teil II
Eingliederung von Beschäftigten mit psychischen Belastungen im BEM Psychische Belastungen erkennen und wirksames Verfahren mitbestimmen
Einmal Betriebsrat, immer Betriebsrat? - Ehrenamtliche Tätigkeit – Schutz der Betriebsratsarbeit – Verletzung gesetzlicher Pflichten
Einstieg in die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV I)
Entgeltgestaltung I (EG I)
era Grundlagen der Arbeitsbewertung und Eingruppierung
ERA im betrieblichen Alltag
30.09.2024 - 02.10.2024 in Oeding BOH/MS/RH, BN-R-S, HAM-LP
ERA Leistungsbeurteilung
ERA-Kompakt
ERA-Leistungsbeurteilung für Betriebsräte und PaKo-Mitglieder
ERA. im betrieblichen Alltag Schwerpunkt Arbeitsbewertung und Eingruppierung
ERA. kompakt
ERA. Kompakt Leistungsbeurteilung
Erfolgreiche betriebliche Gespräche tagtäglich führen
Fachkräftemangel - Belastung für die Belegschaft Wie kann der Arbeits- und Gesundheitsschutz helfen? (Online-Seminar)
Fit für die Betriebsratsarbeit - Teil 1
Fit für die Betriebsratsarbeit - Teil 2
Fit für die Betriebsratsarbeit - Teil 3
Fit für die Betriebsratsarbeit - Teil 4
Gefährdungsbeurteilung Psyche Welches Instrument passt zu unserem Betrieb? (Online-Seminar)
Gefährdungsbeurteilung und Aufgaben des Betriebsrates
Gender Pension GAP in der gesetzlichen (Alters-)Rente
Gleichstellungsbeauftragte: Einführung in das Gleichstellungsrecht (GLEIB 1) Basiswissen und Herausforderungen in der Praxis
Gleichstellungsbeauftragte: Gleichstellungsplan
Gleichstellungsbeauftragte: Souverän agieren im Spannungsfeld (GLEIB III) Umgang mit Widerständen und Widersprüchen
Grundlagen der (alters- und alternsgerechten) Schichtplangestaltung: Schichtarbeit nach arbeitswissenschaftlichen Kriterien
Grundlagen des Arbeitsrechts I
Gutes (Raum)Klima am Arbeitsplatz? Ansätze aus dem Arbeitsschutz (Online-Seminar)
In zehn Schritten zu einem effektiven BEM Praktische Anleitung für betriebliche Interessenvertretungen
Interessenausgleich und Sozialplan Betriebsänderungen mitbestimmen! (Online-Seminar)
IT-Projekte prozessorientiert gestalten Mitbestimmungsrechte bei der IT-Einführung systematisch nutzen
IT-Rahmenvereinbarung der Zukunft Stabile Regelungen für dynamische IT-Systeme
IT-Systeme regeln - Überwachung von Arbeitnehmer*innen verhindern Grundlagen der Mitbestimmung
JAV Wahlen 2024
JAV-Wahlen 2024 Schulung für Wahlvorstandsmitglieder
JETZT HOLT MAL DAS BESTE FÜR UNS RAUS! Beteiligungsorientierte Betriebsratsarbeit
KI fair und mitbestimmt regeln: Ein Blick auf die unterschiedlichen Formen von KI
Kombiseminar BR-Grundstufe Teil 1: Einführung in die Betriebsratsarbeit (BR I)
Kombiseminar BR-Grundstufe Teil 2: Organisation und Planung der Betriebsratsarbeit
Konflikte im Betriebsratsalltag - erkennen, bearbeiten und erfolgreich lösen
KPI, Jahresabschluss und betriebswirtschaftliche Auswertungen (Kenn-)Zahlen entzaubern und nutzen
KREATIVES GESTALTEN VON BETRIEBSVERSAMMLUNGEN
Krise(n) im Betrieb - Rechte des Betriebsrats kennen
Learning-Management Systeme - E-Learning und Plattformen gestalten Wie kann die Interessenvertretung zu einer guten Gestaltung beitragen? (Online-Seminar)
Lohnt sich Leistung wirklich? Leistungsbezogene Entgeltsysteme
Microsoft 365 Ein Überblick über die Mitbestimmungsrechte für Neueinsteiger*innen (Online-Seminar)
Microsoft 365 und Co. Moderne IT-Strukturen mitbestimmen
Mitbestimmen, bevor die Insolvenz kommt Neues im Sanierungs- und Insolvenzrecht
Mitbestimmung bei Customer-Relationship-Management-Projekten (CRM) Regelungspunkte und Technik am Beispiel Salesforce
Mitbestimmung bei der Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen Wie die betriebliche Interessenvertretung ihre Beteiligung inhaltlich wahrnimmt (Online-Seminar)
Mitbestimmung im BEM (Einstiegsseminar) – Gestaltungsmöglichkeiten für betriebliche Interessenvertretungen Wie das Gremium das BEM im Sinne der Beschäftigten mitgestaltet (Online-Seminar)
Mitbestimmung praktisch: (inner-)betriebliche und arbeitsgerichtliche Konfliktlösungen. Zusammenarbeit von JAV und BR (JAV 3)
Mittwoch-Schulung: Ausgewählte neueste Rechtsprechung und Entwicklungen - unter besonderer Berücksichtigung der Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
Mittwoch-Schulung: Beteiligungsorientierte Betriebsratsarbeit
Mittwoch-Schulung: Betriebliche Mitbestimmung bei New Work
Mittwoch-Schulung: Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsarbeit im Betrieb - Anforderungen an und Möglichkeiten für die betriebliche Interessenvertretung
Mittwoch-Schulung: Neue Techniken – neue Herausforderungen für betriebliche Interessenvertretungen
Mittwoch-Schulung: Neueste Rechtsprechung im Betriebsverfassungsrecht
Mittwoch-Schulung: Ordnungsgemäße Beschlussfassung – das A und O der Betriebsratsarbeit
Mittwoch-Schulung: Rechtssicherheit in der Betriebsratsvergütung
Mobbing im Betrieb Wie die Interessenvertretung Diskriminierung am Arbeitsplatz reduzieren kann
Neues aus der IT-Welt Aktuelle Trends und die Mitbestimmung (Online-Seminar)
New Work
New Work beeinflusst die Arbeitswelt Wie die Mitbestimmung dabei Schritt hält
Ökonomische Grundlagen der Betriebsratsarbeit
Plötzlich erwerbsunfähig – was ich als betriebliche Interessenvertretung beachten muss
Protokollführung - einfach und rechtssicher
Psychische Belastungen im Betrieb angehen Die Arbeitsschutzakteur*innen aktivieren und psychische Gefährdungen minimieren
Psychische Belastungen im Betrieb I: Psychische Belastungen im Betrieb und die Auswirkungen auf die Arbeit von Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat
Psychische Belastungen im Betrieb II: Psychische Belastungen im Betrieb - Ansätze für lösungsorientierte Beratung durch Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat
Psychische Belastungen mit der Gefährdungsbeurteilung aktiv angehen Enttabuisierung und Gestaltung durch die Interessenvertretung
Qualifizierung im Betrieb Gesetzliche und tarifliche Rahmenbedingungen und Möglichkeiten ihrer betrieblichen Umsetzung
07.05.2024 in Ascheberg BOH/MS/RH, BN-R-S, HAM-LP
Quick-Check zur Einschätzung der wirtschaftlichen Situation Instrumente für den Wirtschaftsausschuss (Online-Seminar)
Rente und Altersteilzeit verstehen
Rund um das Direktionsrecht
RUND UM DAS INSOLVENZRECHT
SAP S4/HANA-Migration Welche Herausforderungen sind zu erwarten?
SBV-Tage 2024
Schlagkräftiger IT-Ausschuss Methoden kennenlernen und erproben
Schreibwerkstatt: Musterbriefe schreiben. Grundlagen für die Arbeit einer Schwerbehindertenvertretung
Schriftverkehr - professionell und rechtssicher
Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz (Teil 1) Rechtsgrundlagen und Prävention
Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz (Teil 2) Sensible Gesprächsführung
Standort- und Beschäftigungssicherung in der Lampen- und Leuchtenindustrie
Talent Management: Mehr als eine Software Mit dem Potenzial der Beschäftigten die betriebliche Zukunft sichern und gestalten
Tarifliche Grundlagen der Betriebsratsarbeit
Tarifliche Grundlagen der Betriebsratsarbeit Überblick und Einführung
10.06.2024 - 12.06.2024 in Oeding BOH/MS/RH, BN-R-S, HAM-LP
Teilhabepraxis I: Zentrale Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung
Teilhabepraxis II Beschäftigungssicherung und Arbeitsgestaltung für behinderte Menschen
Teilhabepraxis III Betriebliches Eingliederungsmanagement in der Praxis
Teilhabepraxis III: Betriebliches Eingliederungsmanagement in der Praxis. Vom Gesetz zur Betriebsvereinbarung
Telearbeit, Mobile Arbeit, Home-Office und Co. Risiken minimieren und Chancen nutzen
Thementag: Elternzeit und Elterngeld
Thementag: Elternzeit und Elterngeld (Online-Seminar)
Thementag: Mutterschutz
Thementag: Mutterschutz (Online-Seminar)
Thementag: Pflegezeit- und Familienpflegezeitgesetz
Thementag: Pflegezeit- und Familienpflegezeitgesetz (Online-Seminar)
Thementag: Teilzeitbeschäftigung
Toolbox Transformation Digitalisierung, Dekarbonisierung, (De-)Globalisierung und Demografie mitgestalten
Toolbox Wirtschaftsausschuss Rechtsgrundlagen - Analyseinstrumente - Informationsmanagement
ÜBERBLICK UND AUSTAUSCH ZUR LEIHARBEIT Was regeln Tarifverträge, was kann betrieblich geregelt werden?
Umzug, Neubau, Open-Space und Flex-Work Büroraumkonzepte mitgestalten
Und täglich grüßt das Update aus der Cloud Software-Neuerungen prozessorientiert gestalten
Unterstützung der Beschäftigten im Personalgespräch
Update Arbeitsrecht/Betriebsverfassung
Update: Schwerbehindertenvertretung
Vertrauensarbeitszeit mit der Arbeitszeiterfassung neu denken Veränderungen dienen der Sicherung des Gesundheitsschutzes
Wie finden Sie eigentlich Ihren Chef? Beschäftigtenbefragungen durch die Interessenvertretung

 

 

Gemeinsam.Weiter.Bilden: Unsere Kooperation mit der IG Metall

Seit drei Jahrzehnten arbeitet das DGB-Bildungswerk NRW im Bereich der Politischen Bildung und der Fortbildung betrieblicher Interessenvertreter*innen eng mit dem Bezirk NRW der IG Metall und den meisten Geschäftsstellen bzw. Bildungsregionen der IG Metall in Nordrhein-Westfalen zusammen. In enger Abstimmung mit den Bildungsverantwortlichen in den Regionen und im Bezirk erarbeiten wir Angebote für Betriebsräte, Mitglieder der JAV und SBV, Vertrauensleute und interessierte Arbeitnehmer*innen im Organisationsbereich der IG Metall. 

Die beständige Weiterentwicklung unserer Angebote ist uns möglich durch das Engagement einiger hundert zumeist ehrenamtlich tätiger Referent*innen („Teamer*innen) aus der betrieblichen und gewerkschaftlichen Praxis - Mitglieder von Betriebs- oder Personalräten, Mitarbeiter- oder Schwerbehindertenvertretungen. Unterstützt werden sie themenabhängig von hauptberuflichen Expert*innen für Arbeits- und Gesundheitsschutz, EDV, Wirtschaft und Betriebswirtschaft, Fachanwält*innen für Arbeitsrecht sowie Trainer*innen für die Bereiche Rhetorik und Kommunikation. 
Dieses Engagement ist in der kollegialen und kooperativen Atmosphäre unserer Seminare in Kooperation mit der IG Metall zu spüren. In themenbezogenen und in methodisch-didaktischen Weiterbildungen werden unsere Seminarleiter*innen zudem regelmäßig geschult. So gewährleisten wir abwechslungsreiche, effektive Schulungsmethoden und erwachsenengerechtes Lernen.

Das DGB-Bildungswerk NRW ist ein eingetragener Verein und nicht gewinnorientiert. Entsprechend bieten wir nicht nur für den Arbeitgeber kostenpflichtige, erforderliche Fortbildungen für Betriebsräte und Personalräte an, sondern auch Seminare nach dem Bildungsurlaubsgesetz für interessierte Arbeitnehmer*innen. Ziel unserer Seminare ist es, dass Arbeitnehmer*innen ihre Rechte kennen und Interessenvertreter*innen wissen, wie sie diese Rechte durchsetzen können: solidarisch im Denken und Handeln, engagiert und wirkungsvoll im Interessen der Beschäftigten. 

Betriebsräte, Betriebsratsvorsitzende, Vertrauensleute der Schwerbehinderten, Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen und andere betriebliche Interessenvertreter*innen erwarten zu Recht auf ihre jeweiligen Problemlagen abgestimmte, praxisnahe und rechtssicheres Wissen, um ihre Aufgaben im Interesse der Beschäftigten erfüllen zu können. Den Erfolg unserer Seminare und die Zufriedenheit der Teilnehmenden evaluieren wir mithilfe regelmäßiger Befragungen, ergänzt durch den beständigen Austausch mit unseren Referent*innen. Die Qualität der Seminare gewährleisten wir auch durch regelmäßige EFQM-Zertifizierung.

Wir arbeiten außer mit dem IG Metall Bezirk NRW mit diesen Bildungsregionen bzw. Geschäftsstellen der IGM zusammen:

  • IG Metall Aachen
  • IG Metall Bonn-Rhein-Sieg
  • IG Metall Bildungsregion Bocholt/Münster/Rheine (IG Metall Bocholt, IG Metall Münster und IG Metall Rheine)
  • IG Metall Düsseldorf-Neuss
  • IG Metall Duisburg-Dinslaken
  • IG Metall Bildungsregion Ennepe-Ruhr-Wupper/Hagen/Unna (IG Metall Ennepe-Ruhr-Wupper, IG Metall Hagen und IG Metall Unna)
  • IG Metall Gütersloh-Oelde
  • IG Metall Gummersbach
  • IG Metall Hamm-Lippstadt
  • IG Metall Köln-Leverkusen
  • IG Metall Krefeld
  • IG Metall Mönchengladbach
  • IG Metall Bildungsregion Mülheim-Essen-Oberhausen/Gelsenkirchen (IG Metall Mülheim-Essen-Oberhausen und IG Metall Gelsenkirchen)
  • IG Metall Recklinghausen
  • IG Metall Remscheid-Solingen
  • IG Metall Ruhrgebiet Mitte 
  • IG Metall Bildungsregion Sauerland (IG Metall Arnsberg, IG Metall Märkischer Kreis, IG Metall Olpe, IG Metall Olsberg)
  • IG Metall Siegen
  • IG Metall Velbert

Seminare für Betriebsräte: Das Angebot an Weiterbildung mit der IG Metall umfasst für Mitglieder der Betriebsräte im Organisationsbereich der IG Metall die komplette Bandbreite der Grundseminare für Betriebsräte gemäß der "BR kompakt-Reihe" der IG Metall: Ausgehend vom regionalen Einstiegsseminar "Einführung in die Betriebsratsarbeit (BR I)" folgen die Seminare "BR kompakt 1: Mitbestimmung und Betriebsratshandeln" und "BR kompakt 2: Personelle Maßnahmen und Betriebsratshandeln" sowie die ausschließlich zentral angebotenen weiteren Seminare der Reihe. Darüber hinaus die Grundseminare im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz, Arbeitsrecht und Entgelt. Seminare zu – beispielsweise – dem Ausstieg aus dem Erwerbsleben, zur Protokollführung, Rhetorik, zur Arbeitszeitgestaltung. Aktuelle Themen und spezielle Angebote in Kooperation mit einzelnen Geschäftsstellen ergänzen das Schulungsangebot. 

Seminarangebote für Betriebsratsvorsitzende: Mit unserem Programm „Fit für den Vorsitz“ bieten wir in Kooperation mit der IG Metall Seminare für Betriebsratsvorsitzende, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende und freigestellte Betriebsräte an. Das Programm umfasst Weiterbildung im Bereich Arbeitsrecht ebenso wie Führungskompetenz, Kommunikation und Arbeitstechniken und zur Organisation des Betriebsratsbüros.

Seminare für Jugend- und Auszubildendenvertretungen: Umfassen die Grundlagenseminare für alle JAV-Mitglieder JAV I, JAV II in Kooperation mit der IG Metall, ebenfalls ergänzt durch spezielle Seminare in einzelnen Bildungsregionen.

Seminare für Mitglieder der SBV: Die Fortbildungen für die SBV bestehen in den Einstiegsseminaren für alle Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung im Bereich der IG Metall, also die Seminare „Teilhabepraxis I: Zentrale Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung“, „Teilhabepraxis II: Beschäftigungssicherung und Arbeitsgestaltung für behinderte Menschen“, „Teilhabepraxis III: Betriebliches Eingliederungsmanagement in der Praxis. Vom Gesetz zur Betriebsvereinbarung“ sowie wechselnde aktuelle und weiterführende Themen und in Wahljahren natürlich die Wahlvorstandsschulungen SBV.

Wahlvorstandsschulungen: In Wahljahren bieten wir für alle genannten Gruppen Schulungen für Wahlvorstände an. Bei Wahlen außerhalb des Wahlturnus auch Schulungen auf Anfrage.

Vertrauensleute und interessierte Arbeitnehmer*innen: Offen für alle Interessierten sind unsere Angebote nach dem Bildungsurlaubsgesetz („AWbG“) für alle Arbeitnehmer*innen. In den meisten Fällen übernimmt dabei die jeweilige Geschäftsstelle der IG Metall die Seminarkosten. Die Bandbreite reicht hier vom Grundseminar „Arbeitnehmer*innen in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft“ über Seminare zur Arbeitszeit oder den Auswirkungen der Arbeit auf die Gesundheit bis zu Seminaren für alle, die – möglicherweise mit dem Gedanken an eine Kandidatur – mehr über Betriebsratsarbeit erfahren wollen. 

Unsere Fortbildungen richten sich u.a. an. 

  • Assistent*innen von Betriebsrat/Personalrat/MAV
  • Arbeitnehmer*innen
  • Mitglieder des Betriebsrats
  • Datenschutzbeauftragte
  • Ersatzmitglieder Betriebsrat
  • Ersatzmitglieder Personalrat
  • Gleichstellungsbeauftragte
  • Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen
  • Lehrkräfte
  • Mitarbeitervertretungen
  • Personalräte
  • Schwerbehindertenvertretungen
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Vertrauensleute
  • Vorsitzende Betriebsrat
  • Vorsitzende Personalrat
  • Wahlvorstände
  • Wirtschaftsausschussmitglieder

Die Seminare führen wir zum Teil im IG Metall Bildungszentrum Sprockhövel oder der IGM Bildungsstätte Beverungen durch, überwiegend jedoch über ganz Nordrhein-Westfalen verstreut in Bildungsstätten oder in Hotels, die unseren Anforderungen an einen zeitgemäßen Seminarort standhalten. Die Zufriedenheit der Teilnehmenden und der Referent*innen mit den Veranstaltungsorten fragen wir regelmäßig ab. 

Online-Seminare / Webinare bieten wir mit IG Metall-Geschäftsstellen nach Bedarf und ebenfalls für Metaller*innen in Kooperation mit der Technologieberatungsstelle des DGB NRW an.

ANSPRECHPARTNER*INNEN

Halime Özer
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
drucken:  
merken: